Datenschutzerklärung

Der Schutz Ihrer personenbezogenen Daten hat für uns als Betreiber dieses Angebots oberste Priorität. Wir behandeln Ihre Daten vertraulich und ausschließlich entsprechend den gesetzlichen Vorschriften zum Datenschutz. Im Folgenden erklären wir Ihnen, welche personenbezogenen Daten wir wie verarbeiten, und informieren Sie über Ihre Rechte in diesem Zusammenhang. Diese Datenschutzerklärung stellt zugleich die Information der Betroffenen im Sinne der Art. 13 und 14 DSGVO dar.

A. Verantwortlicher und Datenschutzbeauftragter

1. Wer ist verantwortlich für die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten?
Verantwortlicher im Sinne der EU-Datenschutz-Grundverordnung (EU-Verordnung 2016/679, nachfolgend kurz „DSGVO“) und anderer nationaler Datenschutzgesetze der Mitgliedsstaaten sowie sonstiger datenschutzrechtlicher Bestimmungen ist die K2NE GmbH, Rathausstrasse 14, 6340 Baar, Zug, Schweiz, vertreten durch die Geschäftsführer Ruan Scott und Fransien Scott. Sie können sich jederzeit über die auf unserer Website genannten Kontaktdaten an uns wenden.

Vertreter des Verantwortlichen in der Europäischen Union ist die K2NE Germany GmbH, Frauenplatz 11, 80331 München, Deutschland, vertreten durch die Geschäftsführer Ruan Scott und Fransien Scott. Sie können sich über die auf unserer Website genannten Kontaktdaten sowie telefonisch unter +49 89 9545744-00 an unseren Vertreter wenden.

Soweit in dieser Datenschutzerklärung von „wir“ oder „uns“ die Rede ist, bezieht sich dies auf den genannten Verantwortlichen.

2. Wie erreichen Sie unseren Datenschutzbeauftragten?
Zu allen mit der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten und mit der Wahrnehmung Ihrer Rechte gemäß der DSGVO im Zusammenhang stehenden Fragen erreichen Sie unseren Datenschutzbeauftragten per E-Mail unter K2NE-Privacy@k2.com.

B. Allgemeines zur Datenverarbeitung

1. In welchem Umfang und für welche Zwecke verarbeiten wir personenbezogene Daten?

Wir verarbeiten personenbezogene Daten grundsätzlich nur, soweit dies zur Bereitstellung einer funktionsfähigen Website sowie unserer Inhalte und Leistungen erforderlich ist. Die Verarbeitung personenbezogener Daten unserer Nutzer erfolgt regelmäßig nur nach Einwilligung des Nutzers. Eine Ausnahme gilt in solchen Fällen, in denen eine vorherige Einholung einer Einwilligung aus tatsächlichen Gründen nicht möglich ist und die Verarbeitung der Daten durch gesetzliche Vorschriften gestattet ist.

2. Auf welcher Rechtsgrundlage verarbeiten wir Ihre personenbezogenen Daten?

Soweit wir für Verarbeitungsvorgänge personenbezogener Daten eine Einwilligung der betroffenen Person einholen, dient Art. 6 Abs. 1 Buchst. a DSGVO als Rechtsgrundlage. Die Einwilligung kann durch die betroffene Person jederzeit formlos widerrufen werden, ohne dass die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung berührt wird.

Bei der Verarbeitung von personenbezogenen Daten, die zur Erfüllung eines Vertrages, dessen Vertragspartei die betroffene Person ist, erforderlich ist, dient Art. 6 Abs. 1 Buchst. b DSGVO als Rechtsgrundlage. Dies gilt auch für Verarbeitungsvorgänge, die zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen erforderlich sind.

Soweit eine Verarbeitung personenbezogener Daten zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung erforderlich ist, der wir unterliegen, dient Art. 6 Abs. 1 Buchst. c DSGVO als Rechtsgrundlage.

Ist die Verarbeitung zur Wahrung eines berechtigten Interesses unseres Unternehmens oder eines Dritten erforderlich und überwiegen die Interessen, Grundrechte und Grundfreiheiten der betroffenen Person unser Interesse nicht, so dient Art. 6 Abs. 1 Buchst. f DSGVO als Rechtsgrundlage für die Verarbeitung. In diesen Fällen weisen wir Sie in dieser Datenschutzerklärung auf die jeweiligen berechtigten Interessen gesondert hin.

3. Welche Kategorien von Empfängern personenbezogener Daten gibt es?

Wir können Ihre personenbezogenen Daten an mit uns verbundene Unternehmen übermitteln, soweit dies im Rahmen der in dieser Datenschutzerklärung dargelegten Zwecke und Rechtsgrundlagen zulässig ist. Im Übrigen werden personenbezogene Daten in unserem Auftrag auf Basis von Verträgen nach Art. 28 DSGVO verarbeitet, dies insbesondere durch Hosting-Provider und – soweit in dieser Datenschutzerklärung näher beschrieben – Websiteanalyse-, Marketing- und Newsletter-Dienste. Auch öffentliche Stellen können bei Vorliegen vorrangiger Rechtsvorschriften Empfänger personenbezogener Daten sein.

4. Ist die Übermittlung in ein Drittland beabsichtigt?

Aufgrund unserer internationalen Unternehmensstruktur können personenbezogene Daten im Rahmen der in dieser Datenschutzerklärung dargelegten Zwecke und Rechtsgrundlagen auch an mit uns verbundene Unternehmen oder deren Dienstleister in den Drittländern Schweiz, Südafrika und USA übermittelt werden. Für Übermittlungen in die Schweiz wird ein angemessenes Datenschutzniveau durch das Vorliegen eines Angemessenheitsbeschlusses der Kommission im Sinne von Art. 45 Abs. 3 DSGVO sichergestellt. Für Übermittlungen nach Südafrika und in die USA wird aufgrund des Fehlens eines Angemessenheitsbeschlusses der Kommission im Sinne von Art. 45 Abs. 3 DSGVO ein angemessenes Datenschutzniveau jeweils durch den Abschluss von Vereinbarungen auf Basis der entsprechenden EU-Standardvertragsklauseln sichergestellt. Für den Fall, dass Großbritannien in Zukunft als Drittland im Sinne der DSGVO anzusehen sein sollte, weisen wir bereits darauf hin, dass auch eine Übermittlung nach Großbritannien erfolgen kann, für die ein angemessenes Datenschutzniveau durch den Abschluss von Vereinbarungen auf Basis der entsprechenden EU-Standardvertragsklauseln sichergestellt wird, sofern kein Angemessenheitsbeschluss der Kommission im Sinne von Art. 45 Abs. 3 DSGVO vorliegt.

Zudem können Auftragsverarbeiter in Drittländern zum Einsatz kommen. Weitere Einzelheiten hierzu entnehmen Sie bitte den nachfolgenden Abschnitten dieser Datenschutzerklärung.

5. Wie lange werden die Daten gespeichert?

Personenbezogene Daten werden gelöscht oder gesperrt, sobald der Zweck der Speicherung entfällt. Eine Speicherung kann darüber hinaus erfolgen, wenn dies durch den europäischen oder nationalen Gesetzgeber in unionsrechtlichen Verordnungen, Gesetzen oder sonstigen Vorschriften, denen wir unterliegen, vorgesehen wurde. Im Übrigen richtet sich die Dauer der Datenspeicherung nach den gesetzlichen Aufbewahrungspflichten und beträgt in der Regel 10 Jahre. Eine Sperrung oder Löschung der Daten erfolgt auch dann, wenn eine durch die genannten Normen vorgeschriebene Speicherfrist abläuft, es sei denn, dass ein Erfordernis zur weiteren Speicherung der Daten für einen Vertragsabschluss oder eine Vertragserfüllung besteht.

6. Ist die Bereitstellung personenbezogener Daten erforderlich?

Die Bereitstellung personenbezogener Daten ist weder gesetzlich noch vertraglich vorgeschrieben, noch sind Sie verpflichtet, uns Ihre personenbezogenen Daten bereitzustellen. Es kann jedoch für einen Vertragsabschluss oder aus anderen Gründen erforderlich sein, personenbezogene Daten bereitzustellen. Einzelheiten hierzu finden Sie in den nachfolgenden Abschnitten dieser Datenschutzerklärung.

7. Wie werden vertrauliche Daten bei der Übermittlung geschützt?

Zum Schutz der Daten, die Sie über unsere Internetseite an uns senden, setzen wir eine SSL-/TLS-Verschlüsselung ein. Die verschlüsselte Verbindung erkennen Sie am Schloss-Symbol in Ihrem Browserfenster sowie an der Zeichenfolge „https://“ (anstelle von „http://“) in der Adresszeile. Daten, die Sie bei aktivierter SSL-/TLS-Verschlüsselung an uns übermitteln, können nicht von Dritten mitgelesen werden.

C. Bereitstellung der Website und Erstellung von Logfiles

1. Wie und in welchem Umfang erfolgt diese Datenverarbeitung?

Bei jedem Aufruf unserer Internetseite erfasst unser System automatisiert Daten und Informationen vom Computersystem des aufrufenden Rechners. Hierbei werden Daten erhoben über:Bei jedem Aufruf unserer Internetseite erfasst unser System automatisiert Daten und Informationen vom Computersystem des aufrufenden Rechners. Hierbei werden Daten erhoben über:

a) den Browsertyp und die verwendete Version,

b) das Betriebssystem des Nutzers,

c) den Internet-Service-Provider des Nutzers,

d) Hostname des zugreifenden Rechners,

e) Datum und Uhrzeit des Zugriffs,

f) Websites, von denen das System des Nutzers auf unsere Internetseite gelangt, sowie

g) Websites, die vom System des Nutzers über unsere Website aufgerufen werden.

Die Daten werden ebenfalls in den Logfiles unseres Systems gespeichert. Eine Zusammenführung dieser Daten mit anderen Datenquellen erfolgt nicht.

2. Auf welcher Rechtsgrundlage erfolgt diese Datenverarbeitung?

Rechtsgrundlage für die vorübergehende Speicherung der Daten und der Logfiles ist Art. 6 Abs. 1 Buchst. f DSGVO. Unser berechtigtes Interesse an der Datenverarbeitung liegt in den nachstehend beschriebenen Zwecken.

3. Für welche Zwecke erfolgt diese Datenverarbeitung?

Die vorübergehende Speicherung der IP-Adresse durch das System ist notwendig, um eine Auslieferung der Website an den Rechner des Nutzers zu ermöglichen. Hierfür muss die IP-Adresse des Nutzers für die Dauer der Sitzung gespeichert bleiben.

Die Speicherung in Logfiles erfolgt, um die Funktionsfähigkeit der Website sicherzustellen. Zudem dienen uns die Daten zur Optimierung der Website und zur Sicherstellung der Sicherheit unserer informationstechnischen Systeme. Eine Auswertung der Daten zu Marketingzwecken findet in diesem Zusammenhang nicht statt.

4. Wie lange werden die Daten gespeichert?

Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Im Falle der Erfassung der Daten zur Bereitstellung der Website ist dies der Fall, wenn die jeweilige Sitzung beendet ist.

Im Falle der Speicherung der Daten in Logfiles ist dies nach spätestens sieben Tagen der Fall. Eine darüberhinausgehende Speicherung ist möglich. In diesem Fall werden die IP-Adressen der Nutzer gelöscht oder verfremdet, sodass eine Zuordnung des aufrufenden Clients nicht mehr möglich ist.

5. Wie können Sie die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten vermeiden?

Die Erfassung der Daten zur Bereitstellung der Website und die Speicherung der Daten in Logfiles ist für den Betrieb der Internetseite zwingend erforderlich. Die Website kann ohne diese Verarbeitung personenbezogener Daten nicht verwendet werden.

D. Verwendung von Cookies

1. Wie und in welchem Umfang erfolgt diese Datenverarbeitung?

Unsere Website verwendet sogenannte „Cookies“. Cookies richten auf Ihrem Rechner keinen Schaden an und enthalten keine Viren. Cookies dienen dazu, unser Angebot nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen. Cookies sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner abgelegt werden und die Ihr Browser speichert. In den Cookies werden beispielsweise Ihre Spracheinstellungen und andere Nutzerpräferenzen gespeichert, um diese auch nach einem Seitenwechsel beibehalten zu können.

Die meisten der von uns verwendeten Cookies sind sogenannte „Session-Cookies”. Sie werden nach Ende Ihres Besuchs (der sogenannten „Session“) automatisch gelöscht. Andere Cookies bleiben auf Ihrem Endgerät gespeichert bis ihre Gültigkeit abläuft oder Sie diese löschen. Diese Cookies ermöglichen es uns, Ihren Browser beim nächsten Besuch wiederzuerkennen.

Soweit andere Cookies (z. B. Cookies zur Analyse Ihres Surfverhaltens durch Analyse- oder Marketingtools) gespeichert werden, werden diese in dieser Datenschutzerklärung gesondert beschrieben.

2. Auf welcher Rechtsgrundlage erfolgt diese Datenverarbeitung?

Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten unter Verwendung der beschriebenen Cookies ist Art. 6 Abs. 1 Buchst. f DSGVO. Unser berechtigtes Interesse an der Datenverarbeitung liegt in der technisch fehlerfreien und optimierten Bereitstellung unserer Dienste.

3. Für welche Zwecke erfolgt diese Datenverarbeitung?

Der Zweck der Verwendung technisch notwendiger Cookies ist, die Nutzung von Websites für die Nutzer zu vereinfachen. Einige Funktionen unserer Internetseite können ohne den Einsatz von Cookies nicht angeboten werden. Für diese ist es erforderlich, dass der Browser auch nach einem Seitenwechsel wiedererkannt wird.

Die durch technisch notwendige Cookies erhobenen Nutzerdaten werden nicht zur Erstellung von Nutzerprofilen verwendet.

4. Wie lange werden die Daten gespeichert?

Cookies, die für eine technisch fehlerfreie und optimierte Bereitstellung unserer Dienste eingesetzt werden, werden spätestens einen Tag nach Ihrem letzten Besuch auf unserer Website automatisch gelöscht. Die tatsächliche Speicherdauer der Cookies wird auch von Ihren Browsereinstellungen bestimmt.

5. Wie können Sie die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten vermeiden?

Sie können Ihren Browser so einstellen, dass Sie über das Setzen von Cookies informiert werden und Cookies nur im Einzelfall erlauben, die Annahme von Cookies für bestimmte Fälle oder generell ausschließen oder das automatische Löschen der Cookies beim Schließen des Browsers aktivieren. Bereits gespeicherte Cookies können von Ihnen jederzeit gelöscht werden; dies kann auch automatisiert erfolgen. Bei der Deaktivierung von Cookies kann die Funktionalität dieser Website jedoch eingeschränkt sein.

E. Marketingkommunikation / Newsletter

1. Wie und in welchem Umfang erfolgt diese Datenverarbeitung?

Sie haben die Möglichkeit, über unsere Internetseite einen kostenfreien Newsletter zu abonnieren und sich damit für unsere Marketingkommunikation anzumelden. Dabei werden bei der Anmeldung zum Newsletter die Daten aus der Eingabemaske (Anrede, Vorname, Nachname, E-Mail-Adresse, Firma, ggf. Position, ggf. Telefonnummer, Land, Branche) an uns übermittelt und von uns verarbeitet. Diese Angaben sind optional, soweit sie nicht für die Zusendung unseres Newsletters zwingend erforderlich sind.

Für die Verarbeitung der Daten wird im Rahmen des Anmeldevorgangs Ihre Einwilligung eingeholt und auf diese Datenschutzerklärung verwiesen. Die Anmeldung wird erst aktiv, wenn Sie Ihre Einwilligung durch Anklicken eines Links in einer E-Mail bestätigen, die wir Ihnen nach Absenden des Newsletter-Anmeldeformulars einmalig zusenden (sogenanntes „Double-Opt-In“-Verfahren).

Folgende Daten werden außerdem bei Ihrer Anmeldung und der Bestätigung Ihrer Anmeldung im Rahmen des Double-Opt-In-Verfahrens zu Nachweiszwecken erhoben:

a) die IP-Adresse des aufrufenden Rechners,

b) Datum und Uhrzeit der Anmeldung sowie

c) Datum und Uhrzeit der Bestätigung der Anmeldung.

Wenn Sie sich über unsere Internetseite für eine Veranstaltung oder ein Webinar anmelden, haben Sie die Möglichkeit, sich mit dem Absenden des Registrierungsformulars gleichzeitig auch für unseren Newsletter anzumelden. Auch in diesem Fall wird Ihre Einwilligung in gleicher Weise eingeholt und auf diese Datenschutzerklärung verwiesen.

Es erfolgt im Zusammenhang mit der Datenverarbeitung für Zwecke der Marketingkommunikation keine Weitergabe der Daten an Dritte mit Ausnahme unserer Auftragsverarbeiter.

2. Auf welcher Rechtsgrundlage erfolgt diese Datenverarbeitung?

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der personenbezogenen Daten zu Zwecken der Marketingkommunikation ist Art. 6 Abs. 1 Buchst. a DSGVO. Die Einwilligung zu Zwecken der Marketingkommunikation kann durch den jeweiligen Nutzer jederzeit widerrufen werden, ohne dass die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung berührt wird. Zu diesem Zweck befindet sich in jedem Newsletter ein entsprechender Abmeldelink, wobei der Widerruf der Einwilligung auch jederzeit durch eine formlose Mitteilung an uns möglich ist.

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der personenbezogenen Daten zu Zwecken des Nachweises der Erteilung der Einwilligung des Empfängers sowie zur Vermeidung eines Missbrauchs der Dienste oder der verwendeten E-Mail-Adresse ist Art. 6 Abs. 1 Buchst. f DSGVO. Unser berechtigtes Interesse an der Datenverarbeitung liegt in diesen Nachweiszwecken.

3. Für welche Zwecke erfolgt diese Datenverarbeitung?

Die personenbezogenen Daten werden für Zwecke der Zusendung unseres Newsletters und der Marketingkommunikation verarbeitet. Die Verarbeitung personenbezogener Daten erfolgt ferner für Zwecke des Nachweises der Erteilung der Einwilligung des Empfängers sowie zur Vermeidung eines Missbrauchs der Dienste oder der verwendeten E-Mail-Adresse.

4. Wie lange werden die Daten gespeichert?

Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Die bei der Anmeldung zum Newsletter übermittelten Daten des Nutzers werden daher spätestens ein Jahr nach der Abmeldung von unserem Newsletter gelöscht, sofern nicht zum Nachweis der erteilten Einwilligung im Streitfall eine längere Speicherdauer erforderlich ist.

5. Wie können Sie die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten vermeiden?

Ein Bezug des Newsletters ist ohne die Bereitstellung personenbezogener Daten nicht möglich. Bei der Bestellung der Newsletters brauchen jedoch nur solche Angaben gemacht zu werden, die für den Zweck zwingend erforderlich sind.

F. Anmeldung zu Webinaren und Veranstaltungen

1. Wie und in welchem Umfang erfolgt diese Datenverarbeitung?

Sie haben die Möglichkeit, sich über unsere Website zu Webinaren und Veranstaltungen anzumelden. Dabei werden bei der Anmeldung die Daten aus der Eingabemaske (Anrede, Vorname, Nachname, E-Mail-Adresse, Firma, ggf. Position, ggf. Telefonnummer, Land, Branche) an uns übermittelt und von uns verarbeitet. Diese Angaben sind optional, soweit sie nicht für die Durchführung und Nachbereitung des Webinars oder der Veranstaltung zwingend erforderlich sind.

Für die Verarbeitung der Daten wird im Rahmen des Anmeldevorgangs Ihre Einwilligung eingeholt und auf diese Datenschutzerklärung verwiesen. Gleichzeitig besteht die Möglichkeit, sich für unsere Marketingkommunikation anzumelden. Die Anmeldung wird erst aktiv, wenn Sie Ihre Einwilligung durch Anklicken eines Links in einer E-Mail bestätigen, die wir Ihnen nach Absenden des Anmeldeformulars einmalig zusenden (sogenanntes „Double-Opt-In“-Verfahren).

Folgende Daten werden außerdem bei Ihrer Anmeldung und ggf. der Bestätigung Ihrer Anmeldung im Rahmen des Double-Opt-In-Verfahrens zu Nachweiszwecken erhoben:

a) die IP-Adresse des aufrufenden Rechners,

b) Datum und Uhrzeit der Anmeldung sowie

c) Datum und Uhrzeit der Bestätigung der Anmeldung.

Es erfolgt im Zusammenhang mit der Datenverarbeitung für die Durchführung und Nachbereitung des Webinars oder der Veranstaltung keine Weitergabe der Daten an Dritte mit Ausnahme unserer Auftragsverarbeiter.

2. Auf welcher Rechtsgrundlage erfolgt diese Datenverarbeitung?

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der personenbezogenen Daten zu Zwecken der Durchführung und Nachbereitung des Webinars oder der Veranstaltung ist Art. 6 Abs. 1 Buchst. a DSGVO. Die Einwilligung kann durch den Nutzer jederzeit formlos widerrufen werden, ohne dass die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung berührt wird.

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der personenbezogenen Daten zu Zwecken des Nachweises der Erteilung der Einwilligung des Empfängers sowie zur Vermeidung eines Missbrauchs der Dienste oder der verwendeten E-Mail-Adresse ist Art. 6 Abs. 1 Buchst. f DSGVO. Unser berechtigtes Interesse an der Datenverarbeitung liegt in diesen Nachweiszwecken.

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der personenbezogenen Daten zu Zwecken der Erfüllung gesetzlicher, insbesondere steuerlicher, Aufzeichnungs- und Nachweispflichten im Rahmen von Veranstaltungen ist Art. 6 Abs. 1 Buchst. c DSGVO.

3. Für welche Zwecke erfolgt diese Datenverarbeitung?

Die personenbezogenen Daten werden für Zwecke der Durchführung und Nachbereitung des Webinars oder der Veranstaltung – insbesondere auch zur Zusendung von Vortragsunterlagen, Aufzeichnungen oder ähnlichen Informationen – verarbeitet.

Die Verarbeitung personenbezogener Daten erfolgt ferner für Zwecke des Nachweises der Erteilung der Einwilligung des Empfängers sowie zur Vermeidung eines Missbrauchs der Dienste oder der verwendeten E-Mail-Adresse.

Außerdem erfolgt die Verarbeitung personenbezogener Daten zur Erfüllung gesetzlicher, insbesondere steuerlicher, Aufzeichnungs- und Nachweispflichten im Rahmen von Veranstaltungen.

4. Wie lange werden die Daten gespeichert?

Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Die bei der Anmeldung zu einem Webinar oder einer Veranstaltung übermittelten Daten des Nutzers werden daher bis zum Abschluss des Webinars oder der Veranstaltung und der damit verbundenen Nachbereitung gespeichert. Auch darüber hinaus werden die Daten solange gespeichert, wie es zur Erfüllung gesetzlicher, insbesondere steuerlicher, Aufzeichnungs- und Nachweispflichten im Rahmen von Veranstaltungen oder zum Nachweis der erteilten Einwilligung im Streitfall erforderlich ist.

Wurde gleichzeitig eine Einwilligung zur Datenverarbeitung für Zwecke der Marketingkommunikation erteilt, so erfolgt eine weitergehende Speicherung zu diesem Zweck. Einzelheiten hierzu entnehmen Sie bitte dem Abschnitt „Marketingkommunikation / Newsletter“ dieser Datenschutzerklärung.

5. Wie können Sie die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten vermeiden?

Eine Teilnahme an Webinaren oder Veranstaltungen ist ohne die Bereitstellung personenbezogener Daten nicht möglich. Bei der Anmeldung brauchen jedoch nur solche Angaben gemacht zu werden, die für den Zweck zwingend erforderlich sind.

G. Kontaktformulare und E-Mail-Kontakt

1. Wie und in welchem Umfang erfolgt diese Datenverarbeitung?

Auf unserer Internetseite ist ein Kontaktformular vorhanden, welches für die elektronische Kontaktaufnahme genutzt werden kann. Nimmt ein Nutzer diese Möglichkeit wahr, so werden die in der Eingabemaske eingegeben Daten an uns übermittelt und von uns verarbeitet. Diese Daten können sein:

• Thema der Anfrage / des Interesses,

• anvisierter Projektstart,

• Firma, Abteilung,

• Anrede, Vorname, Nachname,

• E-Mail-Adresse,

• Telefonnummer,

• Anschrift, Postleitzahl, Ort, Land,

• Nachricht.

Zudem werden folgende Daten bei der Übermittlung des Kontaktformulars erhoben:

a) die IP-Adresse des aufrufenden Rechners sowie

b) Datum und Uhrzeit der Übermittlung.

Für die Verarbeitung der Daten wird im Rahmen des Kontaktformulars Ihre Einwilligung eingeholt und auf diese Datenschutzerklärung verwiesen.

Alternativ ist eine Kontaktaufnahme über die auf unserer Website angegebenen E-Mail-Adressen möglich. In diesem Fall werden die in der E-Mail vom Absender übermittelten personenbezogenen Daten verarbeitet.

Es erfolgt in diesem Zusammenhang keine Weitergabe der Daten an Dritte mit Ausnahme unserer Auftragsverarbeiter.

2. Auf welcher Rechtsgrundlage erfolgt diese Datenverarbeitung?

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der personenbezogenen Daten zu Zwecken der Beantwortung einer Anfrage über unser Kontaktformular ist Art. 6 Abs. 1 Buchst. a DSGVO. Sie können diese Einwilligung jederzeit formlos widerrufen, ohne dass die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung berührt wird.

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der personenbezogenen Daten zu Zwecken der Beantwortung einer Anfrage per E-Mail ist Art. 6 Abs. 1 Buchst. f DSGVO. Unser berechtigtes Interesse an der Datenverarbeitung liegt in diesem Zweck. Zielt die Kontaktaufnahme auf den Abschluss eines Vertrages ab, so ist zusätzliche Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Art. 6 Abs. 1 Buchst. b DSGVO.

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der personenbezogenen Daten zu Zwecken des Nachweises der Erteilung der Einwilligung des Empfängers sowie zur Vermeidung eines Missbrauchs der Dienste oder der verwendeten E-Mail-Adresse ist Art. 6 Abs. 1 Buchst. f DSGVO. Unser berechtigtes Interesse an der Datenverarbeitung liegt in diesen Nachweiszwecken.

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der personenbezogenen Daten zu Zwecken der Erfüllung gesetzlicher Aufbewahrungs-, Aufzeichnungs- und Nachweispflichten im Rahmen von geschäftlicher Korrespondenz ist Art. 6 Abs. 1 Buchst. c DSGVO.

3. Für welche Zwecke erfolgt diese Datenverarbeitung?

Die personenbezogenen Daten werden für Zwecke der Beantwortung der Anfrage und möglicher Anschlussfragen, insbesondere auch zur Zusendung angeforderter Informationen per E-Mail und – sofern eine Telefonnummer übermittelt wurde – zur telefonischen Kontaktaufnahme im Zusammenhang mit der Anfrage, verarbeitet.

Die Verarbeitung personenbezogener Daten erfolgt ferner für Zwecke des Nachweises der Erteilung der Einwilligung des Empfängers sowie zur Vermeidung eines Missbrauchs der Dienste oder der verwendeten E-Mail-Adresse.

Außerdem erfolgt die Verarbeitung personenbezogener Daten zu Zwecken der Erfüllung gesetzlicher Aufbewahrungs-, Aufzeichnungs- und Nachweispflichten im Rahmen von geschäftlicher Kommunikation.

4. Wie lange werden die Daten gespeichert?

Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Ihre bei der Kontaktaufnahme übermittelten Daten werden daher bis zur Beantwortung der Anfrage und möglicher Anschlussfragen gespeichert. Beantwortet ist die Anfrage im Zweifel dann, wenn sich aus den Umständen entnehmen lässt, dass der betroffene Sachverhalt abschließend geklärt ist, und Sie keine weiteren Anschlussfragen geäußert haben. Auch darüber hinaus werden die Daten solange gespeichert, wie es zu Zwecken der Erfüllung gesetzlicher Aufbewahrungs-, Aufzeichnungs- und Nachweispflichten im Rahmen von geschäftlicher Kommunikation oder zum Nachweis der erteilten Einwilligung im Streitfall erforderlich ist, in der Regel für 10 Jahre.

5. Wie können Sie die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten vermeiden?

Eine Beantwortung Ihrer Anfrage und möglicher Anschlussfragen ist ohne die Bereitstellung personenbezogener Daten nicht möglich. Bei der Kontaktaufnahme brauchen jedoch nur solche Angaben gemacht zu werden, die für den Zweck zwingend erforderlich sind.

H. Live-Chat

1. Wie und in welchem Umfang erfolgt diese Datenverarbeitung?

Wir bieten auf unserer Internetseite einen Live-Chat zur direkten Kontaktaufnahme an. Dazu nutzen wir die Chatfunktionen des Anbieter Userlike UG (haftungsbeschränkt), Probsteigasse 44-46, 50670 Köln, Deutschland („Userlike“). Beim Aufruf unserer Internetseite wird ein sogenanntes Chat-Widget in Form einer JavaScript-Datei vom Userlike-Server geladen. Das Chat-Widget besteht aus technischem Quellcode, der auf Ihrem Computer ausgeführt wird und so den Live-Chat ermöglicht.

Die Live-Chat-Funktion kann genutzt werden, um bei Bedarf nahezu in Echtzeit mit uns zu kommunizieren. Nimmt ein Nutzer diese Möglichkeit wahr, so werden die in das Chatfenster eingegebenen Daten an uns übermittelt und von uns verarbeitet. Diese Daten können sein:
• Anrede, Vorname, Nachname,
• E-Mail-Adresse,
• Nachrichten/Chatverlauf.

Zudem werden folgende Daten bei der Nutzung der Live-Chat-Funktion erhoben:
a) die IP-Adresse des aufrufenden Rechners,
b) die verwendete Browsersoftware und -version,
c) das verwendete Betriebssystem,
d) die URL der zuvor besuchten Seite sowie
e) Datum und Uhrzeit des Aufrufs.

Für die Verarbeitung der Daten wird beim Aufruf der Live-Chat-Funktion Ihre Einwilligung eingeholt und auf diese Datenschutzerklärung verwiesen.

Es erfolgt in diesem Zusammenhang keine Weitergabe der Daten an Dritte mit Ausnahme unserer Auftragsverarbeiter.

2. Auf welcher Rechtsgrundlage erfolgt diese Datenverarbeitung einschließlich der Übermittlung in Drittländer?

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der personenbezogenen Daten zu Zwecken der Beantwortung einer Anfrage über unsere Live-Chat-Funktion ist Art. 6 Abs. 1 Buchst. a DSGVO. Sie können diese Einwilligung jederzeit formlos widerrufen, ohne dass die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung berührt wird.

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der personenbezogenen Daten zu Zwecken des Nachweises der Erteilung der Einwilligung des Live-Chat-Teilnehmers sowie zur Vermeidung eines Missbrauchs der Live-Chat-Funktion ist Art. 6 Abs. 1 Buchst. f DSGVO. Unser berechtigtes Interesse an der Datenverarbeitung liegt in diesen Nachweiszwecken.

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der personenbezogenen Daten zu Zwecken der Erfüllung gesetzlicher Aufbewahrungs-, Aufzeichnungs- und Nachweispflichten im Rahmen von geschäftlicher Korrespondenz ist Art. 6 Abs. 1 Buchst. c DSGVO.

3. Für welche Zwecke erfolgt diese Datenverarbeitung?

Die personenbezogenen Daten werden für Zwecke der Beantwortung der Anfrage und möglicher Anschlussfragen, insbesondere auch zur Zusendung angeforderter Informationen per E-Mail und – sofern uns im Rahmen der Live-Chat-Kommunikation eine Telefonnummer mitgeteilt wurde – zur telefonischen Kontaktaufnahme im Zusammenhang mit der Anfrage, verarbeitet.

Die Verarbeitung personenbezogener Daten erfolgt ferner für Zwecke des Nachweises der Erteilung der Einwilligung des Live-Chat-Teilnehmers sowie zur Vermeidung eines Missbrauchs der Live-Chat-Funktion.

Außerdem erfolgt die Verarbeitung personenbezogener Daten zu Zwecken der Erfüllung gesetzlicher Aufbewahrungs-, Aufzeichnungs- und Nachweispflichten im Rahmen von geschäftlicher Kommunikation.

4. Wie lange werden die Daten gespeichert?

Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Ihre bei der Nutzung der Live-Chat-Funktion übermittelten Daten werden daher bis zur Beantwortung der Anfrage und möglicher Anschlussfragen gespeichert. Beantwortet ist die Anfrage im Zweifel dann, wenn sich aus den Umständen entnehmen lässt, dass der betroffene Sachverhalt abschließend geklärt ist, und Sie keine weiteren Anschlussfragen geäußert haben. Auch darüber hinaus werden die Daten solange gespeichert, wie es zu Zwecken der Erfüllung gesetzlicher Aufbewahrungs-, Aufzeichnungs- und Nachweispflichten im Rahmen von geschäftlicher Kommunikation oder zum Nachweis der erteilten Einwilligung im Streitfall erforderlich ist, in der Regel für 10 Jahre.

5. Wie können Sie die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten vermeiden?

Die Nutzung der Live-Chat-Funktion auf unserer Webseite ist ohne die Bereitstellung personenbezogener Daten nicht möglich. Bei der Nutzung der Live-Chat-Funktion brauchen jedoch nur solche Angaben gemacht zu werden, die für den Zweck zwingend erforderlich sind.

I. LinkedIn Insight Tag

1. Wie und in welchem Umfang erfolgt diese Datenverarbeitung?

Diese Webseite nutzt die Funktionen des Dienstes LinkedIn Insight Tag. Anbieter ist die LinkedIn Corporation, 1000 West Maude Avenue, Sunnyvale, CA 94085, USA („LinkedIn”).

Bei jedem Abruf einer unserer Seiten, die Funktionen von LinkedIn enthält, wird eine Verbindung zu Servern von LinkedIn aufbaut. LinkedIn erhält so Informationen über den Besuch unserer Seiten und Ihr System. Diese Informationen umfassen Ihre IP-Adresse, die aufgerufene URL, die URL der zuvor besuchten Seite, das verwendete Gerät, die verwendete Browsersoftware und -version, Datum und Uhrzeit des Aufrufs sowie die Häufigkeit der Seitenbesuche.

Mit Hilfe des LinkedIn Insight Tag können wir insbesondere den Erfolg unserer Marketing-Kampagnen innerhalb von LinkedIn analysieren und unsere Zielgruppen für solche Kampagnen auf Grundlage der Interaktion der Nutzer mit unserem Onlineangebot bestimmen. Dies ermöglicht uns, unsere Marketing-Kampagnen besser auf unsere Zielgruppe abzustimmen und so relevantere Inhalte zur Verfügung zu stellen. LinkedIn gibt keine personenbezogenen Daten an uns weiter, sondern stellt uns lediglich zusammengefasste Berichte zur Verfügung.

Wenn Sie bei LinkedIn registriert sind, ist es LinkedIn möglich, Ihre Interaktion mit unserer Webseite Ihrem LinkedIn-Benutzerkonto zuzuordnen. Auch wenn Sie von der Möglichkeit Gebrauch machen, Inhalte unserer Webseite auf LinkedIn zu teilen oder weiterzuempfehlen, ist es LinkedIn möglich, Ihren Besuch auf unserer Webseite Ihrem LinkedIn-Benutzerkonto zuzuordnen.

Sie können die Erfassung Ihrer Daten für die Funktion LinkedIn Insight Tag unter folgendem Link deaktivieren: https://www.linkedin.com/psettings/guest-controls/retargeting-opt-out. Wenn Sie LinkedIn-Mitglied sind, klicken Sie bitte auf das Feld „Auf LinkedIn ablehnen“, anderenfalls auf „Ablehnen“.

Mehr Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten beim LinkedIn Insight Tag finden Sie in der Datenschutzerklärung von LinkedIn: https://www.linkedin.com/legal/privacy-policy

2. Auf welcher Rechtsgrundlage erfolgt diese Datenverarbeitung einschließlich der Übermittlung in Drittländer?

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten zu Zwecken der Analyse des Nutzerverhaltens und der Schaltung gezielter Werbeanzeigen ist Art. 6 Abs. 1 Buchst. f DSGVO. Unser berechtigtes Interesse an der Datenverarbeitung liegt in der Direktwerbung.

Wir haben mit LinkedIn einen Vertrag zur Auftragsverarbeitung abgeschlossen und setzen die strengen Vorgaben des EU-Datenschutzrechts bei der Nutzung des LinkedIn Insight Tags vollständig um.

Für die Übermittlung personenbezogener Daten in die USA wird aufgrund des Fehlens eines Angemessenheitsbeschlusses der Kommission im Sinne von Art. 45 Abs. 3 DSGVO ein angemessenes Datenschutzniveau durch die Verpflichtung von LinkedIn zur Einhaltung des Privacy-Shield-Abkommens zwischen der EU und den USA über die Erhebung, Nutzung und Speicherung von personenbezogenen Daten aus den Mitgliedsstaaten der EU und durch die entsprechende Zertifizierung sichergestellt.

3. Für welche Zwecke erfolgt diese Datenverarbeitung?

Die Datenverarbeitung erfolgt, um das Nutzerverhalten unserer Website-Besucher zu analysieren und so unsere Marketing-Kampagnen besser auf unsere Zielgruppe abzustimmen und relevantere Inhalte zur Verfügung zu stellen.

4. Wie lange werden die Daten gespeichert?

Die von LinkedIn verschlüsselt erhobenen Daten werden von LinkedIn nach sieben Tagen anonymisiert und nach weiteren 90 Tagen gelöscht. Eine Weitergabe an uns erfolgt nicht.

5. Wie können Sie die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten vermeiden?

Sie können die Erfassung Ihrer Daten für die Funktion LinkedIn Insight Tag unter folgendem Link deaktivieren: https://www.linkedin.com/psettings/guest-controls/retargeting-opt-out. Wenn Sie LinkedIn-Mitglied sind, klicken Sie bitte auf das Feld „Auf LinkedIn ablehnen“, anderenfalls auf „Ablehnen“.

J. Google Remarketing

1. Wie und in welchem Umfang erfolgt diese Datenverarbeitung?

Diese Website nutzt Funktionen des Dienstes Google Remarketing. Anbieter ist die Google Inc., 1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043, USA („Google”).

Mit Google Remarketing können Anzeigen für Nutzer geschaltet werden, die unsere Webseite in der Vergangenheit bereits besucht haben. Innerhalb des Google-Werbenetzwerks können hierdurch an Ihre Interessen angepasste Werbeanzeigen dargestellt werden.

Google Remarketing verwendet so genannte „Cookies“. Das sind Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden und die eine Analyse der Benutzung der Website durch Sie ermöglichen. Die durch den Cookie erzeugten Informationen über Ihre Benutzung dieser Website werden in der Regel an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert.

Durch den Einsatz von Cookies wird es ermöglicht, unsere Besucher wiederzuerkennen, sobald diese Webseiten innerhalb des Werbenetzwerks von Google aufrufen. Auf diese Weise können innerhalb des Werbenetzwerks von Google Werbeanzeigen präsentiert werden, die auf Inhalte bezogen sind, die der Besucher zuvor auf Webseiten des Werbenetzwerks von Google aufgerufen hat, die ebenfalls die Funktion Google Remarketing verwenden. Google erhebt hierbei nach eigenen Angaben keine personenbezogenen Daten. Sie können diese Funktion deaktivieren, indem Sie unter https://www.google.com/settings/ads die entsprechenden Einstellungen vornehmen.

Mehr Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten bei Google Remarketing finden Sie in der Datenschutzerklärung von Google: https://www.google.com/privacy/ads

2. Auf welcher Rechtsgrundlage erfolgt diese Datenverarbeitung einschließlich der Übermittlung in Drittländer?

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten zu Zwecken der Analyse des Nutzerverhaltens und der Schaltung gezielter Werbeanzeigen ist Art. 6 Abs. 1 Buchst. f DSGVO. Unser berechtigtes Interesse an der Datenverarbeitung liegt in der Direktwerbung.

Wir haben mit Google einen Vertrag zur Auftragsverarbeitung abgeschlossen und setzen die strengen Vorgaben des EU-Datenschutzrechts bei der Nutzung von Google Remarketing vollständig um.

Für die Übermittlung personenbezogener Daten in die USA wird aufgrund des Fehlens eines Angemessenheitsbeschlusses der Kommission im Sinne von Art. 45 Abs. 3 DSGVO ein angemessenes Datenschutzniveau durch die Verpflichtung von Google zur Einhaltung des Privacy-Shield-Abkommens zwischen der EU und den USA über die Erhebung, Nutzung und Speicherung von personenbezogenen Daten aus den Mitgliedsstaaten der EU und durch die entsprechende Zertifizierung sichergestellt.

3. Für welche Zwecke erfolgt diese Datenverarbeitung?

Die Datenverarbeitung erfolgt, um das Nutzerverhalten unserer Website-Besucher zu analysieren und so an den persönlichen Interessen ausgerichtete Werbeanzeigen im Werbenetzwerk von Google darzustellen.

4. Wie lange werden die Daten gespeichert?

Die im Rahmen der Nutzung von Google Remarketing gesetzten Cookies werden spätestens zwei Jahre nach Ihrem letzten Besuch auf unserer Website automatisch gelöscht. Die tatsächliche Speicherdauer der Cookies wird auch von Ihren Browsereinstellungen bestimmt.

5. Wie können Sie die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten vermeiden?

Sie können die Speicherung der Cookies durch eine entsprechende Einstellung Ihrer Browser-Software verhindern. Wir weisen Sie jedoch darauf hin, dass Sie in diesem Fall gegebenenfalls nicht sämtliche Funktionen dieser Website vollumfänglich werden nutzen können.
Sie können die Erfassung Ihrer Daten für die Funktion Google Remarketing verhindern oder einschränken, indem Sie auf folgenden Link klicken und die entsprechenden Einstellungen vornehmen: https://www.google.com/settings/ads

K. Google Analytics

1. Wie und in welchem Umfang erfolgt diese Datenverarbeitung?

Diese Website nutzt Funktionen des Webanalysedienstes Google Analytics. Anbieter ist die Google Inc., 1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043, USA („Google”).

Google Analytics verwendet so genannte „Cookies“. Das sind Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden und die eine Analyse der Benutzung der Website durch Sie ermöglichen. Die durch den Cookie erzeugten Informationen über Ihre Benutzung dieser Website werden in der Regel an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert.

Wir haben auf dieser Website die Funktion IP-Anonymisierung aktiviert. Dadurch wird Ihre IP-Adresse von Google innerhalb von Mitgliedstaaten der Europäischen Union oder in anderen Vertragsstaaten des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum vor der Übermittlung in die USA gekürzt. Nur in Ausnahmefällen wird die volle IP-Adresse an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gekürzt. Im Auftrag des Betreibers dieser Website wird Google diese Informationen benutzen, um Ihre Nutzung der Website auszuwerten, um Reports über die Websiteaktivitäten zusammenzustellen und um weitere mit der Websitenutzung und der Internetnutzung verbundene Dienstleistungen gegenüber dem Websitebetreiber zu erbringen. Die im Rahmen von Google Analytics von Ihrem Browser übermittelte IP-Adresse wird nicht mit anderen Daten von Google zusammengeführt.

Mehr Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten bei Google Analytics finden Sie in der Datenschutzerklärung von Google: https://support.google.com/analytics/answer/6004245?hl=de

2. Auf welcher Rechtsgrundlage erfolgt diese Datenverarbeitung einschließlich der Übermittlung in Drittländer?

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten zu Zwecken der Analyse des Nutzerverhaltens ist Art. 6 Abs. 1 Buchst. f DSGVO. Unser berechtigtes Interesse an der Datenverarbeitung liegt in der Optimierung unserer Website und Werbung.

Wir haben mit Google einen Vertrag zur Auftragsverarbeitung abgeschlossen und setzen die strengen Vorgaben des EU-Datenschutzrechts bei der Nutzung von Google Analytics vollständig um.

Für die Übermittlung personenbezogener Daten in die USA wird aufgrund des Fehlens eines Angemessenheitsbeschlusses der Kommission im Sinne von Art. 45 Abs. 3 DSGVO ein angemessenes Datenschutzniveau durch die Verpflichtung von Google zur Einhaltung des Privacy-Shield-Abkommens zwischen der EU und den USA über die Erhebung, Nutzung und Speicherung von personenbezogenen Daten aus den Mitgliedsstaaten der EU und durch die entsprechende Zertifizierung sichergestellt.

3. Für welche Zwecke erfolgt diese Datenverarbeitung?

Die Datenverarbeitung erfolgt, um das Nutzerverhalten unserer Website-Besucher zu analysieren und daraus Erkenntnisse für die Weiterentwicklung und Optimierung unserer Website und Werbung zu gewinnen.

4. Wie lange werden die Daten gespeichert?

Die im Rahmen der Nutzung von Google Analytics gesetzten Cookies werden spätestens zwei Jahre nach Ihrem letzten Besuch auf unserer Website automatisch gelöscht. Die tatsächliche Speicherdauer der Cookies wird auch von Ihren Browsereinstellungen bestimmt.

5. Wie können Sie die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten vermeiden?

Sie können die Speicherung der Cookies durch eine entsprechende Einstellung Ihrer Browser-Software verhindern. Wir weisen Sie jedoch darauf hin, dass Sie in diesem Fall gegebenenfalls nicht sämtliche Funktionen dieser Website vollumfänglich werden nutzen können.

Sie können darüber hinaus die Erfassung der durch den Cookie erzeugten und auf Ihre Nutzung der Website bezogenen Daten (einschließlich Ihrer IP-Adresse) sowie die Verarbeitung dieser Daten durch Google verhindern, indem Sie das unter dem folgenden Link verfügbare Browser-Plugin herunterladen und installieren: https://tools.google.com/dlpage/gaoptout?hl=de

Sie können die Erfassung Ihrer Daten durch Google Analytics auch verhindern, indem Sie auf folgenden Link klicken. Es wird dann ein „Opt-Out“-Cookie gesetzt, der die Erfassung Ihrer Daten bei zukünftigen Besuchen dieser Website verhindert: Google Analytics deaktivieren (hier bitte den Link zum Aufruf des JavaScripts „gaOptout()“ setzen).

L. Marketo

1. Wie und in welchem Umfang erfolgt diese Datenverarbeitung?

Wir verwenden auf unserer Website Technologien der Marketo EMEA Ltd., Cairn House, South County Business Park, Leopardstown Road, Dublin 18, Irland („Marketo“), um Daten für Marketingzwecke und zur Optimierung unseres Angebots zu sammeln und speichern.

Marketo verwendet Cookies, um Ihre Nutzung unserer Website zu analysieren. Mithilfe dieser Cookies können wir Ihre Besuche auf unserer Website nachverfolgen und jeden Besuch den Informationen zuordnen, die Sie uns freiwillig bereitgestellt haben. Sofern Sie uns über ein Registrierungs-, Anmelde- oder Kontaktformular Ihre personenbezogenen Daten übermitteln, ist uns Ihre Identität bei einem späteren Besuch der Website bekannt.

Darüber hinaus verfolgen wir die Aktivität auf der Website. Wenn Sie zum Beispiel Inhalte von der Website herunterladen oder auf Medieninhalte zugreifen, können wir mithilfe von Marketo-Cookies Ihre Identität feststellen und erfahren, welche Bereiche unserer Website Sie aufsuchen. Die Cookies von Marketo ermöglichen es uns außerdem, wiederholte Besuche auf der Website nachzuverfolgen.

Wir verwenden die Cookies von Marketo auch für unseren E-Mail-Versand, um Rückschlüsse aus Ihrer Interaktion mit unseren E-Mails zu ziehen und zu erfahren, ob unsere E-Mails geöffnet wurden und ob sowie ggf. welche Links angeklickt werden. Wir haben dadurch die Möglichkeit, sämtliche Aktivitäten auf unserer Website und E-Mails, die wir an Ihre E-Mail-Adresse versenden, miteinander in Verbindung zu bringen. Durch Nachverfolgung von E-Mail-Öffnungs- und -Klickraten erhalten wir Informationen über Ihr Nutzerverhalten im Bereich des E-Mail-Marketings und können somit sicherstellen, dass wir Ihnen relevante Informationen zusenden.

Wir können in den folgenden Fällen Cookie-Informationen einer identifizierbaren Person zuordnen:

• Wenn wir Ihnen eine gezielte E-Mail senden, in der wir Web-Beacons, Cookies oder ähnliche Technologien verwenden, erfahren wir, ob Sie die Nachricht öffnen, lesen oder löschen.

• Wenn Sie auf einen Link in einer Marketing-E-Mail von uns klicken, verwenden wir außerdem einen Cookie, um zu erfassen, welche Seiten Sie aufrufen und welche Inhalte Sie von unseren Internetseiten herunterladen.

• Wenn Sie kein registrierter Nutzer sind und unsere Website nicht über einen Ihnen per E-Mail zugesandten Link aufgerufen haben, werden wir jedoch keine Informationen erfassen, die Sie identifizieren könnten.

2. Auf welcher Rechtsgrundlage erfolgt diese Datenverarbeitung?

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten zu Zwecken der Analyse des Nutzerverhaltens und der Erstellung von Nutzerprofilen ist Art. 6 Abs. 1 Buchst. f DSGVO. Unser berechtigtes Interesse an der Datenverarbeitung liegt in der Direktwerbung sowie der Optimierung unserer Website und Werbung.

Wir haben mit Marketo einen Vertrag zur Auftragsverarbeitung abgeschlossen und setzen die strengen Vorgaben des EU-Datenschutzrechts bei der Nutzung von Marketo vollständig um.

3. Für welche Zwecke erfolgt diese Datenverarbeitung?

Die Datenverarbeitung erfolgt, um Personen, die sich für unsere Inhalte interessieren, gezielter werblich ansprechen zu können und die bereitgestellten Inhalte besser auf ihre Person und Interessen abzustimmen. Die Verarbeitung personenbezogener Daten erfolgt ferner für den Zweck, das Nutzerverhalten unserer Newsletter-Empfänger und Website-Besucher zu analysieren und daraus Erkenntnisse für die Weiterentwicklung und Optimierung unseres Newsletters, unserer Website und unserer Werbung zu gewinnen.

4. Wie lange werden die Daten gespeichert?

Die im Rahmen der Nutzung von Marketo gesetzten Cookies werden spätestens zwei Jahre nach Ihrem letzten Besuch auf unserer Website automatisch gelöscht. Die tatsächliche Speicherdauer der Cookies wird auch von Ihren Browsereinstellungen bestimmt.

Die aus der Nutzung von Marketo gewonnenen Nutzerprofile von Nutzern, die zur Datenverarbeitung für Zwecke der Marketingkommunikation ihre Einwilligung erteilt haben, werden spätestens vier Jahre nach der letzten Nutzeraktivität gelöscht. Die Nutzerprofile von Nutzern, die zur Datenverarbeitung für Zwecke der Marketingkommunikation keine Einwilligung erteilt oder eine solche Einwilligung widerrufen haben, werden spätestens ein Jahr nach der letzten Nutzeraktivität gelöscht.

5. Wie können Sie die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten vermeiden?

Sie können die Speicherung der Cookies durch eine entsprechende Einstellung Ihrer Browser-Software verhindern. Wir weisen Sie jedoch darauf hin, dass Sie in diesem Fall gegebenenfalls nicht sämtliche Funktionen dieser Website vollumfänglich werden nutzen können.

Wenn Sie eine Analyse personenbezogener Daten durch Marketo im Rahmen des E-Mail-Versands vermeiden wollen, müssen Sie unseren Newsletter abbestellen. Zu diesem Zweck befindet sich in jeder Newsletter-Nachricht ein entsprechender Abmeldelink, wobei der Widerruf der Einwilligung für Zwecke der Marketingkommunikation auch jederzeit durch eine formlose Mitteilung an uns möglich ist.

M. MailChimp

1. Wie und in welchem Umfang erfolgt diese Datenverarbeitung?

Wir verwenden für den Versand einzelner Newsletter auch den Dienst MailChimp. Anbieter ist die The Rocket Science Group, LLC, 675 Ponce de Leon Ave NE, Suite 5000, Atlanta, GA 30308, USA („MailChimp”).

MailChimp ist ein Dienst, mit dem u.a. der Versand von Newslettern organisiert und analysiert werden kann. Wenn Sie Daten zum Zwecke des Bezugs unseres Newsletters angeben, werden diese auf den Servern von MailChimp in den USA gespeichert.

Mit Hilfe von MailChimp können wir unsere Newsletter-Kampagnen analysieren. Wenn Sie eine mit MailChimp versandte E-Mail öffnen, verbindet sich eine in der E-Mail enthaltene Datei (sog. Web-Beacon) mit den Servern von MailChimp in den USA. So kann festgestellt werden, ob eine Newsletter-Nachricht geöffnet und ob sowie ggf. welche Links angeklickt wurden. Außerdem werden technische Informationen erfasst (z. B. Zeitpunkt des Abrufs, IP-Adresse, Browsertyp und Betriebssystem). Diese Informationen können nicht dem jeweiligen Newsletter-Empfänger zugeordnet werden. Sie dienen ausschließlich der statistischen Analyse unserer Newsletter-Kampagnen. Die Ergebnisse dieser Analysen können genutzt werden, um künftige Newsletter besser an die Interessen der Empfänger anzupassen.

Mehr Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten bei MailChimp finden Sie in der Datenschutzerklärung von MailChimp: https://mailchimp.com/legal/terms/

2. Auf welcher Rechtsgrundlage erfolgt diese Datenverarbeitung einschließlich der Übermittlung in Drittländer?

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der personenbezogenen Daten zu Zwecken der Marketingkommunikation ist Art. 6 Abs. 1 Buchst. a DSGVO. Die Einwilligung zu Zwecken der Marketingkommunikation kann durch den jeweiligen Nutzer jederzeit widerrufen werden, ohne dass die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung berührt wird. Zu diesem Zweck befindet sich in jedem Newsletter ein entsprechender Abmeldelink, wobei der Widerruf der Einwilligung auch jederzeit durch eine formlose Mitteilung an uns möglich ist.

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten zu Zwecken der Analyse des Nutzerverhaltens ist Art. 6 Abs. 1 Buchst. f DSGVO. Unser berechtigtes Interesse an der Datenverarbeitung liegt in der Direktwerbung sowie der Optimierung unserer Website und Werbung.

Wir haben mit MailChimp einen Vertrag zur Auftragsverarbeitung abgeschlossen und setzen die strengen Vorgaben des EU-Datenschutzrechts bei der Nutzung von MailChimp vollständig um.

Für die Übermittlung personenbezogener Daten in die USA wird aufgrund des Fehlens eines Angemessenheitsbeschlusses der Kommission im Sinne von Art. 45 Abs. 3 DSGVO ein angemessenes Datenschutzniveau durch die Verpflichtung von MailChimp zur Einhaltung des Privacy-Shield-Abkommens zwischen der EU und den USA über die Erhebung, Nutzung und Speicherung von personenbezogenen Daten aus den Mitgliedsstaaten der EU und durch die entsprechende Zertifizierung sichergestellt.

3. Für welche Zwecke erfolgt diese Datenverarbeitung?

Die personenbezogenen Daten werden für Zwecke der Zusendung unseres Newsletters und der Marketingkommunikation verarbeitet. Die Verarbeitung personenbezogener Daten erfolgt ferner für den Zweck, das Nutzerverhalten unserer Newsletter-Empfänger und Website-Besucher zu analysieren und daraus Erkenntnisse für die Weiterentwicklung und Optimierung unseres Newsletters, unserer Website und unserer Werbung zu gewinnen.

4. Wie lange werden die Daten gespeichert?

Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Die bei der Anmeldung zum Newsletter übermittelten Daten des Nutzers werden daher spätestens ein Jahr nach der Abmeldung von unserem Newsletter gelöscht, sofern nicht zum Nachweis der erteilten Einwilligung im Streitfall eine längere Speicherdauer erforderlich ist.

5. Wie können Sie die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten vermeiden?

Ein Bezug des Newsletters ist ohne die Bereitstellung personenbezogener Daten nicht möglich. Bei der Bestellung der Newsletters brauchen jedoch nur solche Angaben gemacht zu werden, die für den Zweck zwingend erforderlich sind.

Wenn Sie eine Analyse personenbezogener Daten durch MailChimp im Rahmen des E-Mail-Versands vermeiden wollen, müssen Sie unseren über MailChimp versandten Newsletter abbestellen. Zu diesem Zweck befindet sich in jeder Newsletter-Nachricht ein entsprechender Abmeldelink, wobei der Widerruf der Einwilligung für Zwecke der Marketingkommunikation auch jederzeit durch eine formlose Mitteilung an uns möglich ist.

N. YouTube

Unsere Webseite nutzt Plugins des von Google angebotenen Dienstes YouTube. Betreiber der Seiten ist die YouTube, LLC, 901 Cherry Ave., San Bruno, CA 94066, USA („YouTube“).

Wenn Sie eine unserer mit einem YouTube-Plugin ausgestatteten Seiten besuchen, wird eine Verbindung zu den Servern von YouTube hergestellt. Dabei wird dem YouTube-Server mitgeteilt, welche unserer Seiten Sie besuchen. Wenn Sie in Ihrem YouTube-Account eingeloggt sind ermöglichen Sie YouTube, Ihr Surfverhalten direkt Ihrem persönlichen Profil zuzuordnen. Dies können Sie verhindern, indem Sie sich aus Ihrem YouTube-Account ausloggen.

Mehr Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten bei YouTube finden Sie in der Datenschutzerklärung von Google: https://policies.google.com/privacy?hl=de

O. Rechte der betroffenen Person

Als betroffene Person haben Sie je nach der Situation im Einzelfall folgende Datenschutzrechte, zu deren Ausübung Sie sich jederzeit an uns oder unseren Datenschutzbeauftragten unter den oben genannten Kontaktdaten wenden können:

Recht auf Auskunft

Sie haben das Recht, Auskunft über Ihre bei uns verarbeiteten personenbezogenen Daten zu erhalten sowie Zugang zu Ihren personenbezogenen Daten und/oder Kopien dieser Daten zu verlangen. Dies schließt Auskünfte über die Zwecke der Verarbeitung, die Kategorien der genutzten Daten, deren Empfänger und Zugriffsberechtigte sowie, falls möglich, die geplante Dauer der Datenspeicherung oder, falls dies nicht möglich ist, die Kriterien für die Festlegung dieser Dauer, ein.

Recht auf Berichtigung

Sie haben das Recht, von uns unverzüglich die Berichtigung Sie betreffender unrichtiger personenbezogener Daten zu verlangen. Unter Berücksichtigung der Zwecke der Verarbeitung haben Sie das Recht, die Vervollständigung unvollständiger personenbezogener Daten – auch mittels einer ergänzenden Erklärung – zu verlangen.

Recht auf Widerspruch

Soweit die Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten aufgrund von Art. 6 Abs 1 Buchst. e oder f DSGVO erfolgt, haben Sie das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung dieser Daten einzulegen; dies gilt auch für ein auf diese Bestimmungen gestütztes Profiling. Wir verarbeiten diese personenbezogenen Daten dann nicht mehr, es sei denn, wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

Werden personenbezogene Daten verarbeitet, um Direktwerbung zu betreiben, so haben Sie das Recht, jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten zum Zwecke derartiger Werbung einzulegen; dies gilt auch für das Profiling, soweit es mit solcher Direktwerbung in Verbindung steht. Widersprechen Sie der Verarbeitung für Zwecke der Direktwerbung, so werden Ihre personenbezogenen Daten nicht mehr für diese Zwecke verarbeitet.

Recht auf Widerruf der Einwilligung

Wenn die Verarbeitung auf einer Einwilligung beruht, haben Sie das Recht, die Einwilligung jederzeit zu widerrufen, ohne dass die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung berührt wird. Hierzu können Sie uns oder unseren Datenschutzbeauftragten jederzeit unter den oben genannten Daten kontaktieren.

Recht auf Löschung

Sie haben das Recht, von uns zu verlangen, dass Sie betreffende personenbezogene Daten unverzüglich gelöscht werden, und wir sind verpflichtet, personenbezogene Daten unverzüglich zu löschen, sofern einer der folgenden Gründe zutrifft:

• Die personenbezogenen Daten sind für die Zwecke, für die sie erhoben oder auf sonstige Weise verarbeitet wurden, nicht mehr notwendig.

• Sie widerrufen Ihre Einwilligung, auf die sich die Verarbeitung gemäß Art. 6 Abs. 1 Buchst. a oder Art. 9 Abs. 2 Buchst. a DSGVO stützte, und es fehlt an einer anderweitigen Rechtsgrundlage für die Verarbeitung.

• Sie legen gemäß Art. 21 Abs. 1 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein und es liegen keine vorrangigen berechtigten Gründe für die Verarbeitung vor, oder Sie legen gemäß Art. 21 Abs. 2 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein.

• Die personenbezogenen Daten wurden unrechtmäßig verarbeitet.

• Die Löschung der personenbezogenen Daten ist zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten erforderlich, dem wir unterliegen.

• Die personenbezogenen Daten wurden in Bezug auf angebotene Dienste der Informationsgesellschaft gemäß Art. 8 Abs. 1 DSGVO erhoben.

Dies gilt nicht, soweit die Verarbeitung erforderlich ist

• zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung und Information;

• zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, die die Verarbeitung nach dem Recht der Union oder der Mitgliedstaaten, dem wir unterliegen, erfordert, oder zur Wahrnehmung einer Aufgabe, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, die uns übertragen wurde;

• aus Gründen des öffentlichen Interesses im Bereich der öffentlichen Gesundheit gemäß Art. 9 Abs. 2 Buchst. h und i sowie Art. 9 Abs. 3 DSGVO;

• für im öffentlichen Interesse liegende Archivzwecke, wissenschaftliche oder historische Forschungszwecke oder für statistische Zwecke gemäß Art. 89 Abs. 1 DSGVO, soweit das vorstehend genannte Recht voraussichtlich die Verwirklichung der Ziele dieser Verarbeitung unmöglich macht oder ernsthaft beeinträchtigt; oder

• zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

Recht auf Einschränkung der Verarbeitung

Sie haben das Recht, von uns die Einschränkung der Verarbeitung zu verlangen, wenn

• die Richtigkeit der personenbezogenen Daten von Ihnen bestritten wird, und zwar für eine Dauer, die es uns ermöglicht, die Richtigkeit der personenbezogenen Daten zu überprüfen;

• die Verarbeitung unrechtmäßig ist und Sie die Löschung der personenbezogenen Daten ablehnen und stattdessen die Einschränkung der Nutzung der personenbezogenen Daten verlangen;

• wir die personenbezogenen Daten für die Zwecke der Verarbeitung nicht länger benötigen, Sie sie jedoch zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigen; oder

• Sie Widerspruch gegen die Verarbeitung gemäß Art. 21 Abs. 1 DSGVO eingelegt haben, solange noch nicht feststeht, ob unsere berechtigten Gründe gegenüber Ihren überwiegen.

Wurde die Verarbeitung gemäß diesem Abschnitt eingeschränkt, so dürfen diese personenbezogenen Daten – von ihrer Speicherung abgesehen – nur mit Ihrer Einwilligung oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen oder zum Schutz der Rechte einer anderen natürlichen oder juristischen Person oder aus Gründen eines wichtigen öffentlichen Interesses der Union oder eines Mitgliedstaats verarbeitet werden.

Haben Sie eine Einschränkung der Verarbeitung erwirkt, werden Sie von uns unterrichtet, bevor die Einschränkung aufgehoben wird.

Recht auf Datenübertragbarkeit

Sie haben das Recht, die Sie betreffenden personenbezogenen Daten, die Sie uns bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten, und Sie haben das Recht, diese Daten einem anderen Verantwortlichen ohne Behinderung durch uns, zu übermitteln, sofern

• die Verarbeitung auf einer Einwilligung gemäß Art. 6 Abs. 1 Buchst. a oder Art. 9 Abs. 2 Buchst. a DSGVO oder auf einem Vertrag gemäß Art. 6 Abs. 1 Buchst. b DSGVO beruht und

• die Verarbeitung mithilfe automatisierter Verfahren erfolgt.

Bei der Ausübung dieses Rechts auf Datenübertragbarkeit haben Sie das Recht, zu erwirken, dass die personenbezogenen Daten direkt von einem Verantwortlichen einem anderen Verantwortlichen übermittelt werden, soweit dies technisch machbar ist.

Die Ausübung des Rechts auf Datenübertragbarkeit lässt das Recht auf Löschung unberührt. Dieses Recht gilt nicht für eine Verarbeitung, die für die Wahrnehmung einer Aufgabe erforderlich ist, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, die uns übertragen wurde.

Das Recht auf Datenübertragbarkeit darf die Rechte und Freiheiten anderer Personen nicht beeinträchtigen.

Automatisierte Entscheidung im Einzelfall einschließlich Profiling

Sie haben das Recht, nicht einer ausschließlich auf einer automatisierten Verarbeitung – einschließlich Profiling – beruhenden Entscheidung unterworfen zu werden, die Ihnen gegenüber rechtliche Wirkung entfaltet oder Sie in ähnlicher Weise erheblich beeinträchtigt. Dies gilt nicht, wenn die Entscheidung

a) für den Abschluss oder die Erfüllung eines Vertrags zwischen Ihnen und dem Verantwortlichen erforderlich ist,

b) aufgrund von Rechtsvorschriften der Union oder der Mitgliedstaaten, denen der Verantwortliche unterliegt, zulässig ist und diese Rechtsvorschriften angemessene Maßnahmen zur Wahrung Ihrer Rechte und Freiheiten sowie Ihrer berechtigten Interessen enthalten oder

c) mit Ihrer ausdrücklichen Einwilligung erfolgt.

Allerdings dürfen diese Entscheidungen nicht auf besonderen Kategorien personenbezogener Daten nach Art. 9 Abs. 1 DSGVO beruhen, sofern nicht Art. 9 Abs. 2 Buchst. a oder g DSGVO gelten und angemessene Maßnahmen zum Schutz der Rechte und Freiheiten sowie Ihrer berechtigten Interessen getroffen wurden.

Hinsichtlich der unter a) und c) genannten Fälle trifft der Verantwortliche angemessene Maßnahmen, um die Rechte und Freiheiten sowie Ihre berechtigten Interessen zu wahren, wozu mindestens das Recht auf Erwirkung des Eingreifens einer Person seitens des Verantwortlichen, auf Darlegung des eigenen Standpunkts und auf Anfechtung der Entscheidung gehört.

Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde

Sie haben unbeschadet eines anderweitigen verwaltungsrechtlichen oder gerichtlichen Rechtsbehelfs das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde, insbesondere in dem Mitgliedstaat Ihres Aufenthaltsorts, Ihres Arbeitsplatzes oder des Orts des mutmaßlichen Verstoßes, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen die DSGVO verstößt.

Stand: September 2018